Termine

 
 

 ----------------------------------

Die nächsten Termine
 
Weihnachtsmarkt
16.12.2018 / Ab 13:00 Uhr
Sportheim
--------------
TSC-Ball
26.01.2019 / 19:30 Uhr
Festhalle Dorste
--------------

Dorste hat das Siegen noch nicht verlernt

Mit Biss zu drei Punkten

Ein erwartet enges Spiel lieferten sich der SV Eintracht Hahle 2014 und der TSC am gestrigen Mittwochabend.

Auf dem knüppel-, nein Carbyneharten Platz in Obernfeld (Carbyne? Wikipedia hilft!), der selbst die Stahlbeton-Oase Neuer Sportplatz in Dorste in den Schatten stellte, spielten beide Teams eine extrem feine Klinge. Oder auch nicht. War aber auch einfach nicht möglich.

Während also die Zuschauer sich gegenseitig versuchten, die Augen zuzuhalten, um das Gerödel nicht länger ertragen zu müssen, entschieden sich die Mannschaften ab Mitte der ersten Hälfte nun doch dazu, mit dem Fussballspielen anzufangen.

Hahle kam dabei häufiger gefährlich vor das Dorster Tor. Mit einer spektakulären Parade lenkte Schlussmann "Malle" Kleindienst den Ball an den Querbalken, von wo aus er ihm wieder in die Arme fiel.
Aber auch der TSC tauchte ab und an vor dem Tor der Eintracht auf. Die beste Gelegenheit hatte Kevin Bergmann, den nur der Pfosten von seinem 4. Saisontor abhielt. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Hahle ärgerte sich über die liegen gelassenen Gelegenheiten, der TSC war soweit zufrieden.

Das Spiel nahm nach Wiederanpfiff an Intensität zu, spielerische Klasse blieb aber weiter Mangelware. Mit den Einwechslungen von Hewad Osmani und Aaron Wächter belebte der TSC die Offensive neu.

Osmani hatte kurze Zeit später bereits das erste Mal eingenetzt, allerdings aus Abseitsposition. Auch ein zweiter Torabschluss ging nach feinem Solo nur knapp an Gehäuse vorbei. Dorste war dran. So dran wie ein sich meldender Schüler in einem - neben seiner Lehrerin - sonst leeren Klassenraum. Osmani war es auch, der seinen Gegenspieler zu einem zweiten gelbwürdigen Foul nötigte, das zur Ampelkarte führte.

Die Befürchtungen gingen in Richtung Südharz-Spiel, bei dem man sehr viel investiert, aber das Tore schießen vom Tagesordnungspunkt gestrichen hatte.

Dann aber tankte sich Wächter parallel zur Torauslinie im 16er durch und legte nach innen. Nachdem der erste Abschluss noch nicht zielführend war, machte es Speedy Bergmann im zweiten Versuch besser und brachte den Ball im Netz unter. Wie nach seinen Toren üblich, beschleunigte Bergmann zum anschließenden Jubellauf auf 234 km/h, Versuche ihn wieder einzufangen schlugen zunächst fehl.

Mit Mann, Maus und "Bernd" Jäger stemmte sich Dorste in den vergangenen 5 regulären + weiteren 5 Minuten Nachspielzeit erfolgreich gegen den Ausgleich. Hahle hatte noch einmal alles in die Waagschale geworfen. So senkte sich ein abgefälschter Schuss kurz vor Ende gefährlich vor dem Tor des TSC herunter. Mallorca-Ehrenbürger Kleindienst war aber zur Stelle und verhinderte das Ziehen der Zonk-Karte.

Nach Abpfiff freute sich das Team, wie es sich zuletzt beim Aufstieg in der Vorsaison gefreut hatte. Wie man zu den drei Punkten gekommen ist, war allen letztlich wurscht.

Aktuellste Beiträge

Erstmals TSC'ler bei eSports-Turnier

veröffentlicht am: 13.12.2018

Weihnachtsfeier der JSG-Betreuer

veröffentlicht am: 12.12.2018

Nachbericht: Sparkasse Osterode Junior Cup

veröffentlicht am: 05.12.2018

Viele Kinder wirbeln durch Turnhalle

veröffentlicht am: 05.12.2018

Weihnachtsfeier in Bad Harzburg

veröffentlicht am: 02.12.2018