Termine 2018

 

 

 

1. Herren: Knockout in letzter Sekunde

Wieder ein Last-Minute Drama.
Noch in der 85. Minute hatte man mit einem Pfostentreffer die große Chance auf einen Sieg und damit ein ordentliches Ausrufezeichen gegen den SV Germania Breitenberg.

9 Minuten später war das Spiel mit 1:2 verloren.
Mit der allerletzten Aktion der Partie entführten die Germanen, die die erste Hälfte dominierten, drei Punkte aus Dorste. Schon nach weniger als 30 Sekunden lag der Ball das erste mal im Tor der Dorster. Ein Auftakt wie er bescheidener nicht hätte sein können.

 
Nach dem Seitenwechsel fand der TSC endlich ins Spiel und machte mehr für die Offensive. Kurz nach Wiederanpfiff köpfte Hewad Osmani nach Standard von Jakob Hennig zum 1:1 ein.

Einmal prüfte Aaron Wächter mit einem Querschlag aus 25 Metern seinen Schlussmann. Nur unter Zuhilfenahme des Querbalkens blieb man vom wohl schönsten Eigentor der Neuzeit verschont.
Kurz darauf schoss ein Breitenberger aus 2 m den Ball senkrecht ins Universum, so dass Alex Gerst kurz daraufhin von der Raumstation ISS twitterte: "Gerade fliegt ein Fussball an uns vorbei. Krass."

Unverdient war der Sieg aufgrund des Chancenverhältnisses also sicherlich nicht, aber einfach so unglaublich bitter für Dorste.

Weiter gehts am kommenden Sonntag in Neuhof!

Besser machte es unsere Vertretung, die beim 3:1-Heimsieg gegen Steina/Neuhof die Oberhand behielt.
Als Torschützen taten sich Balu Töpperwien (2x) und Jörg Burgholte hervor.

 

Aktuellste Beiträge

TSC enttäuscht gegen Rosdorf

veröffentlicht am: 21.10.2018

Terminüberschneidung: Bilderabend am 26.10. wird verschoben

veröffentlicht am: 18.10.2018

Bergmann verbringt Wochenende in Wolfsburg

veröffentlicht am: 17.10.2018

C-Jugend sucht Unterstützung

veröffentlicht am: 16.10.2018

SG Sösetal mit Pflichtsieg

veröffentlicht am: 14.10.2018